isl-aktuell (vom 19.09.2018)

19.09.2018: Neue Funktion zur Modellierung von Baugruben

Bereits seit acht Jahren bietet isl-kocher ein innovatives Software-Werkzeug, mit dem Anwender sogar aus 2D-Plänen einfach und schnell die Baugruben von Gebäuden modellieren können. Auch der Aushub und die Verfüllmengen der Baugruben lassen sich per 'Knopfdruck' berechnen

Heute erhalten ausführende Bauunternehmen von Planungsbüros zunehmend 3D-Modelle von Gebäuden. Oder die Firmen erstellen in CAD-Systemen selbst entsprechende 3D-Planungen. Dieser Tatsache trägt isl-kocher nun Rechnung und integriert eine neue Funktion in sein Modul Baugruben - Assistent.

Liegen die zur Verfügung gestellten oder vom Bauunternehmen selbst entwickelten Gebäude-Daten im CPIXML-Format vor, können diese zukünftig ganz leicht in die Software isl-baustellenmanager importiert werden. Mit wenigen Klicks lässt sich dann eine Baugrube aus der Unterkante der Gründungsobjekte erzeugen. Liegen die Gebäude-Modelle im Format IFC vor, empfiehlt isl-kocher zuvor eine Umwandlung der Daten mit der Software desiteMD des Partnerunternehmens ceapoint aus Essen.

Verwenden Bauunternehmen zusätzlich das Kanalmodul der Software isl-baustellenmanager, können sie die Gräben für die vorher definierten Grundleitungen ganz einfach in die Modelle der Baugruben integrieren. Und das ohne Mehraufwand.

Mit der Nutzung dieser neuen Funktion werden Anwender eine spürbare Effizienzsteigerung bei der Modellierung erreichen. Eine erste Version steht ab dem nächsten Software Update von isl-kocher - voraussichtlich ab Mitte Oktober - zur Verfügung.


Klicken Sie hier, um ältere Beiträge zu lesen

Bitte eine E-Mail-Adresse für das Benutzerkonto eingeben. Ein Bestätigungscode wird dann an diese verschickt. Sobald der Code vorliegt, kann ein neues Passwort für das Benutzerkonto festgelegt werden.

ISL-Kocher - Intelligente Software-Lösungen