20.04.2017: isl-kocher nimmt handliche Vermessungsgeräte ins Vertriebsprogramm auf

 

Im Dialog mit den Kunden fiel den Mitarbeitern von isl-kocher immer wieder auf: In Bauunternehmen gibt es oft einen Bruch im Arbeitsablauf, weil Daten aus dem Vermessungswesen nicht reibungslos in vorhandene Bauausführungssoftware sowie in Abrechnungsprogramme übernommen werden können.

Die Ursachen für diese Probleme liegen auf der Hand: Das Bauunternehmen muss als Kunde die Techniken verschiedener Geräte- und Softwareanbieter zusammenbringen. Jedoch können die Anwendungsberater der einzelnen Firmen nur ihr eigenes System schulen. Ihnen fehlt der Gesamtüberblick und damit ist eine Unterstützung des kompletten Workflows nicht möglich.

Das Team von isl-kocher hat sich dieser Herausforderung gestellt und bietet nun eine praxisnahe Lösung. Seit Frühjahr 2017 vertreibt die primär auf Bausoftware spezialisierte Firma aus Siegen das Vermessungsgerät Sokkia GCX2. Dabei handelt es sich um einen integrierten Doppelfrequenz-GNNS-Empfänger. GNNS steht für Global Navigation Satellite System, in dem neben GPS-Informationen auch Daten von russischen Satelliten zur Verfügung stehen.

Frank Kocher, Gründer und kreativer Kopf von isl-kocher, erläutert, warum er sich für diese Produkt entschieden hat: "Das Sokkia GCX2 ist sehr handlich und damit bestens für den Baustelleneinsatz geeignet. Die Transportbox ist so groß wie eine Tasche für eine handelsübliche Spiegelreflex-Kamera. Der Empfänger wiegt gerade einmal 375 Gramm und hat lediglich ein Bedienelement: Einen Knopf zum Ein- bzw. Ausschalten."

Auf Basis der Partnerschaft von isl-kocher und Sokkia haben die Softwareexperten Zugriff auf die speziellen Datenformate des Vermessungsgerätes und können so ihren Kunden den besten Datenaustausch ohne Verluste oder Mehraufwand bieten. Von isl-kocher wird damit der gesamte Datenfluß vom Messpunkt bis zur Rechnung, zum Beispiel im BRZ-System, betreut. Wichtig zu wissen: Bei entsprechenden Einstellungen im Projekt (ab Version 7.1) werden aus den Messdaten beim Import sofort und automatisch 3D-Objekte entwickelt. Das ist ein echter Meilenstein bei der Weiterentwicklung des BIM-Gedankens.

ISL-Kocher - Intelligente Software-Lösungen